Teilnahme

Hier erfahrt ihr, was ihr für die erfolgreiche Teilnahme am Forschungs- und Roboterwettbewerb FIRST ® LEGO® League benötigt

Team & Coach

Das Team besteht aus 2–10 Mitgliedern, die gemeinsam am Roboter- und Forschungsprojekt arbeiten. Die neue Regelung zum Alter der Teilnehmer lautet: Die Teammitglieder müssen mindestens 9 und höchstens 16 Jahre alt sein (NEU: Stichtag der Altersgrenze ist der jeweils 01.01. des Kalenderjahres, in dem die Missions veröffentlicht werden). Für jüngere Kinder zwischen 6 und 10 Jahren besteht die Möglichkeit, an der FIRST® LEGO® League Junior teilzunehmen.

Der Coach (Mindestalter: 18 Jahre) ist Ansprechpartner und organisiert die Teilnahme am Wettbewerb. Er darf ein Team (oder mehrere Teams) anmelden und die Wettbewerbsmaterialien bestellen. Die Teams eines Coaches müssen alle in derselben Wettbewerbsregion teilnehmen. Der Coach betreut das Team oder die Teams während der Vorbereitungszeit. Er begleitet die Teammitglieder am Wettbewerbstag. Generell programmiert oder forscht der Coach nicht selbst, sondern hilft dem Team/den Teams durch Hinweise und Tipps, damit diese selbst eine Lösung finden.

Roboter-Set

Beim Robot-Game müssen die Teams einen autonomen (nicht ferngesteuerten) LEGO® Roboter bauen und programmieren, der themenbezogene Aufgaben auf einem Spieltisch ausführen kann. Die Aufgaben erfordern, dass der Roboter Objekte navigiert, erfasst, transportiert oder liefert. Je mehr Aufgaben erfüllt werden, desto mehr Punkte erhalten die Teams.

Beim FIRST ® LEGO® League Robot-Game dürfen Teams:

  • 1 Contoller (programmierbarer Baustein) je Match verwenden. Am Wettbewerbstag treten alle Teams in 3 Matches an. Zulässig sind folgende Controller:
    • Mindstorms: EV3 / NXT / RCX
  • bis zu 4 Motoren verwenden. Zulässig sind folgende Motoren:
    • EV3 Servomotor groß und EV3 Servomotor medium
    • NXT Servomotor
    • RCX Motor
  • beliebig viele externe Sensoren verwenden. Zulässig sind folgende Sensoren: 
    • EV3 Berührungs-, Farb-, Ultraschall- und Gyrosensor
    • NXT Berührungs-, Licht-, Farb- und Ultraschallsensor
    • RCX Berührungs-, Licht- und Rotationssensor
  • keine weiteren elektrischen/elektronischen Teile verwenden.
  • so viele nicht-elektrische LEGO® Elemente verwenden, wie sie wollen (Ausnahme: per Hand aufziehbare LEGO® „Motoren“).
  • den Roboter mit Software des Typs LEGO® MINDSTORMS , EV3, NXT, RCX, Scratch 3.0 oder RoboLab (alle Versionen) programmieren.

Bei weiteren Fragen wendet euch bitte an info@hands-on-technology.org.

Kosten & Sponsoren

Das kostet die Teilnahme am Wettbewerb

  • 137,00 Euro Teilnahmegebühr. Davon erhält der ausführende Regionalpartner einen Teil als Unterstützung zur Durchführung des Regionalwettbewerbs. Mit dem Restbetrag werden die Wettbewerbe z.B. mit Urkunden und Pokalen ausgestattet sowie die Vorbereitung der Wettbewerbe finanziert.
  • 129,00 Euro FIRST ® LEGO® League Spielfeld (optional)

Das kostet die Zustellung der Materialien

Für die Verpackung und den Versand der Wettbewerbsmaterialien (Spielfeld) entstehen je nach Land unterschiedliche Kosten:

Kosten Verpackung Versand
Deutschland 4,00 € 8,00 €
EU-Länder 4,00 € 19,00 €
Nicht-EU-Länder 4,00 € 33,00 €

Teams haben die Möglichkeit, ihre finanziellen Mittel mithilfe von Sponsoren aufzubringen und können Kontakt zu Unternehmen aufnehmen, die das Team unterstützen. Ein Sponsor kann bei kleinen Aufgaben wie zum Beispiel dem Bedrucken der Team-T-Shirts helfen oder er kann die Ausgaben für Reisen oder weitere anfallende Kosten abdecken.

Spielfeld & Spieltisch

Das FIRST ® LEGO® League Robot-Game wird beim Wettbewerb auf sogenannten Spielfeldern ausgetragen. Diese bestehen aus einer ausrollbaren Matte und Aufbauten aus LEGO® Steinen, die zum jährlichen Wettbewerbsthema passen. Die Teams können die Spielfelder bei der Anmeldung zum Wettbewerb mitbestellen, um sich optimal auf den Wettbewerb vorzubereiten.

Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb kann ein Team sein Spielfeld entweder

auf dem Boden
oder
auf einem selbst angefertigten Spieltisch aufbauen.

Der Spieltisch sollte den Abmessungen der Spielfeldmatte entsprechen (ca. 236 cm × 114 cm) und muss eine Spielfeldbegrenzung haben. Es ist dem Veranstalter freigestellt, ob Tische mit oder ohne direkte Beleuchtung ausstattet sind. Die Teams sollten am Wettbewerbstag die Lichtbedingungen vor Ort testen.

Den Spieltisch selbst zu bauen, geht mit unserer Anleitung ganz einfach. Man muss sich nur für eine der beiden nachstehenden Bauanleitungen entscheiden. Dann kann es losgehen!

Zeit

Die Aufgabenstellung wird jedes Jahr im August bekanntgegeben. Von da an haben die Teams mind. 10 Wochen Zeit, die Roboter zu konstruieren, zu programmieren und ihre Präsentation vorzubereiten. Es wird zusätzlich ein Tag benötigt, um zum Wettbewerb zu fahren. Dort schickt jedes Team seinen Roboter gegen die anderen Teilnehmer im Robot-Game ins Rennen und präsentiert das Wissen rund um den Forschungsauftrag vor einer Jury. Die Details können dem Zeitplan entnommen werden.

Coach Checkliste

Die Aufgaben eines Coaches sind umfangreich. Woran ein Coach in der Vorbereitung und während der Wettbewerbssaison alles denken muss, ist hier kurz in einer Liste zusammengefasst.

Ort

Hinweis: Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anmeldung

Die Onlineanmeldung für die Wettbewerbssaison FIRST ® LEGO® League 2019/20 startet am 08.04.2019 und endet am 13.10.2019. Neue Teamcoaches müssen einen zweistufigen Anmeldeprozess durchlaufen: Registrierung der E-Mail-Adresse und Anmeldung des Teams für einen Regionalwettbewerb.

Die Voraussetzungen für die Anmeldung und Teilnahme sind zusammengefasst folgende: ein Team mit 2–10 Teammmitgliedern zwischen 9 und 16 Jahren, ein volljähriger Coach, ein LEGO® Mindstorms Roboter Set, finanzielle Mittel für die Teilnahmegebühr und das Spielfeld. Alle Fakten und was man beachten sollte, wenn man ein Team für den Wettbewerb anmeldet, haben wir in dieser Infografik noch einmal detailliert erklärt.

Die Wettbewerbsbedingungen finden Sie im Anmeldeformular, aber auch hier zum nachlesen.

Bitte beachten Sie: Ein Coach kann mehrere Teams anmelden, jedoch nur zu ein und demselben Regionalwettbewerb. Eine Liste aller Wettbewerbe gibt es hier.

Hilfsmittel

Insbesondere für neue Teams und Coaches ist der Einstieg in den Wettbewerb manchmal schwierig. Deshalb haben wir verschiedene Angebote, die den Einstieg erleichtern. Die Materialien sowie Tipps & Tricks für eine perfekte Vorbereitung auf den Wettbewerb finden Sie hier sowie im FIRST® LEGO® League Coach Login nach der Teamanmeldung.

Mentorenprogramm

Unternehmen als Mentoren für Teams

FIRST® LEGO® League Teams haben die Möglichkeit, von Unternehmen begleitet und betreut zu werden. 

So ist es im Rahmen des Forschungsprojekts erforderlich, dass sich das Team Hilfe und Unterstützung von Experten holt. Hier können Unternehmen angesprochen und in den Forschungsprozess mit einbezogen werden. Wenn sich Unternehmen dazu bereit erklären, können sie den Teams auch während des Robot Gams unterstützend zur Seite stehen.

Sowohl die Teams als auch die Unternehmen profitieren vom gegenseitigen Austausch. 

Für Unternehmen besteht in diesem Rahmen die Möglichkeit zur Nachwuchsförderung und zum Wissenstransfer. Hierbei können sie die Teilnehmer schon frühzeitig für bestimmte Arbeitszweige und -felder begeistern. Für die Teams liegt der Vorteil darin, dass sie neben den theoretischen und spielerischen Überlegungen auch real existierende Unternehmen und deren Arbeitsweise kennenlernen können.

FLL Teams als Mentoren für FIRST ®LEGO® League Junior Teams

Es ist uns ein besonderes Anliegen, den Austausch zwischen FIRST® LEGO® League Teams und FIRST® LEGO® League Junior Teams anzuregen und auszubauen. Deshalb freuen wir uns immer über die Bereitschaft eines älteren Teams, zu einem Junior-Mentor zu werden. 

Als Mentor für Junior-Teams können die Teilnehmer von FIRST® LEGO® League viel für sich mitnehmen. So können sie ihr Wissen erweitern und festigen, indem sie es an jüngere Teams weitergeben. Außerdem können die Mitglieder so auch mal selbst in eine führende Rolle schlüpfen und Soft Skills wie Team- und Organisationsfähigkeiten trainieren. Von einem Mentoring profitieren also beide Seiten!

Wenn Sie mit Ihrem Team am Mentorenprogramm teilnehmen möchten, setzen Sie bitte während der Anmeldung an der entsprechenden Stelle ein Kreuz. Alle weiteren Informationen senden wir Ihnen dann per Mail zu!

FIRST® LEGO® League Zentraleuropa wird unterstützt von

Premiumförderer
Programmförderer

Teamförderer

Logistikpartner

Partnerschaften