Bewertung

Am Wettbewerbstag tritt jedes Team in drei Vorrunden zum Robot-Game an. Bei jedem Match hat das Team die Chance, möglichst viele Punkte zu sammeln. Dabei steht kein Match mit dem jeweils vorherigen in Zusammenhang. Nur das beste Match zählt. Das Team, welches die höchste Punktzahl erzielt, erhält automatisch 50 Wertungspunkte. Die Wertungspunkte der anderen Teams werden errechnet, indem ihre Punkte ins Verhältnis mit der höchsten erreichten Punktzahl gesetzt werden. Die errechneten Wertungspunkte aus den Robot-Game Vorrunden gehen direkt in die Bewertung des FLL Champions ein.

Die 8 oder 4 besten Teams aus den drei Vorrunden treten dann im Robot-Game Viertel- und oder Halbfinale nochmals an. Im Viertel- und im Halbfinale fahren die Teams jeweils nur eine Runde. Die dort erreichte Punktzahl wird gewertet. Anhand dieser Punktzahlen wird erneut eine Rangliste erstellt.

Die beiden besten Teams aus dem Halbfinale treten im Robot-Game Finale in 2 Runden an. Die Summe der erreichten Punkte aus beiden Runden entscheidet über den Gewinner des Robot-Game. Das Team mit der höheren Summe gewinnt den FLL Pokal „Bestes Robot-Game“.

Die Bewertung des Robot-Games beim Wettbewerb erfolgt durch geschulte Schiedsrichter. Sie halten die Ergebnisse entweder auf dem ausgedruckten Schiedsrichterbogen fest, oder geben die Punkte direkt am Tablet in die Online-Auswertungssoftware ein.

Den Schiedsrichterbogen können die Teams auch verwenden, um sich selbst zu testen und optimal auf den Wettbewerbstag vorbereitet zu sein.

Bitte beachtet: Bei der Tabletauswertung erfolgt die Punkteeingabe in eine englischsprachige Maske. Darauf sollten die Teammitglieder, die beim Robot-Game am Tisch stehen, vorbereitet sein.